und Käseparadies

Neubrunn 728    8488 Neubrunn (Turbenthal)

052 385 37 19   info@tulpenbaum.ch

 

Nun ist es ausgerechnet

Anlässlich der Genuss 14

fand am 6. September bei uns der erste Milchzahltag statt.

 

17' 738  Liter silofreie Milch

wurden für die Rohmilchkäsespezialitäten, die wir unter dem Label 1 Stutz für d'Milch verkaufen, verwendet. Das ist ist ein Superresultat! Zumal der Sommer nicht die verkaufsstarke Zeit ist. Nun sind wir gespannt was die "Hauptsaison" wohl bringt.

 

Diese 17'738 Liter bedeuten über Fr. 5'000.--, die an die 101 beteiligten Bauern ausbezahlt werden konnten. Pro Milchlieferant waren das zwischen Fr. 20.--  und

Fr. 105.--.

 

Unser Herzens-Anliegen

Ab dem 1. März lancieren wir bei uns im "Tulpenbaum"  das Projekt

 

1 Stutz für d'Milch

 

Mit den heutigen 70 Rappen pro Liter für silofreie Käsereimilch können die Produktionskosten der Landwirte kaum gedeckt werden. Mit unserem Projekt erreichen wir einen Mindestpreis von 1 Franken pro Liter. Der Konsument nimmt mit dem Kauf der Produkte direkt Einfluss auf den Milchpreis und zeigt dadurch seine Wertschätzung für den Mehraufwand des Milchproduzenten von silofreier Rohmilch.

 

Unter der Rubrik "Teilnehmer" ist ersichtlich, wer bereits mit dabei ist. Es ist sehr ermutigend!

 

 

"Milchzahltag"

Wir sind nominiert!

Wir sind am Wettbewerb der sechs nominierten Anlässe der Genuss 14 mit dabei.

Das macht uns sehr stolz und glücklich! Bedeutet allerdings auch, dass wir uns sehr anstrengen müssen, um gegen die anderen fünf Teilnehmer zu gewinnen, das ist natürlich unser Ehrgeiz.

 

 

Anlässlich der Genuss 14  war am Samstag 6. September Milchzahltag bei uns im Tulpenbaum Neubrunn.

 

Der absolute Höhepunkt des Abends war sicher die Auszahlung des erwirtschafteten Mehrertags an die beteiligten Bauern aus unserem Projekt  "1 Stutz für d'Milch".

 

Zum Gelingen des Abends trugen Ueli Bodenmann mit seinem tollen, vielseitigen Musikprogramm, der Männerchor Neubrunn, die Bachteltrychler und selbstverständlich die zahlreich erschienen Gäste bei.

Weitere Höhepunkte waren die Ur-Aufführung des Milchzahltagsliedes, komponiert von Ueli Bodenmann, der Nidelschwing-Wettbewerb und der Publikumswettbewerb.

Wer nicht anwesend sein konnte, hat viel verpasst. Es war einfach toll.